Ein weiterer Gastbeitrag von Sanna über ein wunderbares Buch

Ein weiterer Gastbeitrag von Sanna über ein wunderbares Buch

Ein weiterer Gastbeitrag von Sanna über ein wunderbares Buch 846 605

Ich freue mich sehr, dass Sanna für die alten Schachteln wieder eine Buchvorstellung geschrieben hat – für ein Buch, das neugierig macht und einen großen Lesegenuss verspricht. Ich würde mich auch sehr darüber freuen, wenn jemand von Ihnen uns alle auf ein hervorragendes oder lesenswertes Buch hinweisen möchte und dazu ein paar Zeilen schreibt, es muss ja keine ausführliche Buchbesprechung sein. Vielen herzlichen Dank jedenfalls an Sanna! Verbunden mit der Hoffnung, dass wir noch öfter etwas von ihr lesen dürfen!

Weißt Du, was ich erstaunlich finde? Dass du glaubst, du hättest etwas zu sagen.’

Ein hingeworfener Satz von Caseys Vermieter, für den sie jeden Morgen den Hund ausführt, was ihr Zimmer, einen umgebauten Gartenschuppen, ein wenig günstiger für sie macht.

Casey schreibt seit Jahren an einem Buch. Sie jobbt als Kellnerin in einem noblen Restaurant, hat Schulden von ihrem Studium, trauert um ihre Mutter, die überraschend verstorben ist. Und sie trauert um Luke, den Dichter,  dem sie sich verbunden fühlte, wie noch nie einem Mann.

Er drückte die flache Hand an die Brust. ‚Du bist tief hier drin‘ sagte er und fuhr davon.

‚Writers & Lovers‘ heisst das Buch von Lily King, die mit ‚Euphoria‘ einen internationalen Bestseller veröffentlicht hatte.  

Ein Buch über Schreiben, Trauer, Liebe,  Freude, Freundschaft – voller intelligenter Gedanken,  humorvollen Beobachtungen und Sätzen, die man anstreichen möchte. 

Die zähe Verletzlichkeit der Protagonistin erinnert mich an Songs von Joni Mitchell, das Festhalten an Träumen, auch wenn alle Welt sich in Sicherheit bringt.

Aber der zähe Nebel lichtet sich fast unmerklich und das Leben bekommt Farbe, sogar der Hund des Vermieters (Adams Hund) bekommt auf den letzten Seiten seinen Namen.

‚Ophelia?‘, sage ich laut, und sein Kopf hebt sich. Ihr Kopf. ‚Warst du heimlich die ganze Zeit eine Sie?‘ Ophelia bettet ihren dicken Schädel zurück auf mein Bein.

Ich wusste es. Ich bekomme dieses Buch nicht in den Griff. Es ist so viel besser als meine Beschreibung. Aber wenn Sie sich für Literatur, Leben, Scheitern, Lieben interessieren – lesen Sie es!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.